Gott Realität werden lassen – Teil 3

Mai 2015

Wer ist Jesus Christus?

 

Zielsetzung

Helft den Kindern die Beziehung zwischen Jesus Christus und Gott dem Vater zu beschreiben.

Helft euren Kindern zu erklären, wer Jesus Christus ist.

Helft euren Kindern sich mit dem zu identifizieren, was Jesus Christus tut.

Helft euren Kindern zu erklären, dass Jesus Christus ein Mensch wurde und den Grund dafür, warum er das tat.

Helft euren Kindern, in der Bibel einige andere bekannte Namen für Jesus Christus herauszufinden.

 

Wiederholen, was Gott ist und was er tut

Gott ist Geist und Liebe.

Wir sehen so aus wie er.

Gott ist der höchste Herrscher.

Er ist allmächtig.

Wir kennen Gott in vielen Rollen, die er hat.

 

Was ist die Beziehung zwischen Gott dem Vater und Jesus Christus?

Jesus Christus ist der Sohn Gottes (Markus 1,1; 2. Johannes 3).

Jesus Christus hat schon immer existiert (Johannes 1,1).

Jesus Christus sitzt zur rechten Hand Gottes (Apostelgeschichte 7,55-56; Kolosser 3,1;
Hebräer 10,12).

 

Wer ist Jesus Christus?

Jesus Christus ist unser älterer Bruder und ist für uns ein Vorbild, dem wir folgen sollen.

Jesus Christus ist unser Retter (Jesaja 43,11; Lukas 2,11; Johannes 4,42; 1. Timotheus 4,10; 1. Johannes 4,14).

Jesus Christus ist das Haupt der Kirche (Epheser 4,15-16; 5,23).

Jesus Christus sieht wie Gott aus. Wir sehen wie er aus (Hebräer 1,3).

 

Was tut Jesus Christus?

Jesus Christus tut den Willen des Vaters (Johannes 6,38.44).

Jesus Christus setzt sich für uns ein (Römer 8,34).

Jesus Christus hilft uns, Gott den Vater kennenzulernen (1. Johannes 5,20).

Jesus Christus lehrt, führt und leitet. Er lehrt uns das, was er von seinem Vater gelehrt bekommen hat (Johannes 8,28).

Jesus Christus hat seine Macht und Herrlichkeit aufgegeben, um ein Mensch zu werden und die Menschheit zu retten.

Jesus Christus ist ein Geistwesen. Er hat sich entschieden, Macht und Herrlichkeit aufzugeben, um ein physischer Mensch zu werden.

Jesus Christus wurde in einer sehr einfachen Umgebung geboren.

Gott verwendete Engel, um die Botschaft über seine Geburt zu bringen.

Jesus wurde ungefähr zur Zeit des Laubhüttenfestes geboren.

Jesus Christus gab seine Existenz als Geistwesen auf, um als Mensch geboren zu werden, damit er für die Sünden der Menschheit sterben konnte. Er bezahlte die Schuld für die Sünden, sodass die Menschheit ein Teil der Gottesfamilie werden kann.

Jesus Christus sündigte nie während seiner Zeit als Mensch auf der Erde.

 

Jesus Christus ist unter anderen Namen in der Bibel bekannt

 

HERR

Melchisedek – was König der Gerechtigkeit bedeutet

ICH BIN

Meister und Lehrer

Das Wort (Johannes 1,1)

YHWH

Emmanuel – was Gott mit uns bedeutet (Matthäus 1,23)

Messias

 

Fragen über die grundsätzlichen Glaubenssätze der VKG

 

Diese Fragen können für Eltern und für Teenager ein Test sein, ob sie die Themen gut verstanden haben.

Nur eine Antwort zu den Fragen passt am besten; suche die beste Antwort.

 

1. Jesus Christus …

a. hat überwunden und widerstand aufgrund seiner außergewöhnlichen menschlichen Willensstärke allen Versuchungen zu sündigen.

b. hat überwunden und siegte über die Sünde, weil er nicht wirklich in Versuchung geriet. c. wurde in allen Punkten wie wir versucht, aber führte trotzdem ein sündenloses Leben.

d. kam auf die Erde, um für die Sünden zu sterben, was von Gott nicht erwartet wurde.

e. wäre unser Retter geworden, sogar wenn er der Sünde während Seines Lebens im Fleisch nur manchmal nachgegeben hätte.

 

2. Im Plan Gottes war es bestimmt, dass Jesus Christus sterben würde …

a. wenn Adam einmal sündigen würde.

b. wenn Luzifer einmal sündigen würde.

c. von der Grundlegung der Welt an.

d. wenn Israel Gott als seinen König zurückweisen würde.

e. als Kain seinen Bruder Abel erschlug.

 

3. Das Leben Jesus Christi …

a. hat größeren Wert als die Summe allen menschlichen Lebens.

b. wurde in Liebe geopfert, um für die Sünden aller Menschen zu bezahlen.

c. macht das Entkommen von der Todesstrafe, die wir durch unsere Sünden verdient haben, möglich.

d. Antworten a, b und c

e. endetet beinahe am Kreuz, aber er wurde vom Kreuz heruntergenommen, weil ein Römischer Soldat fälschlicherweise dachte, dass er tot sei.

 

4. Menschen werden gerettet durch …

a. das Leben und die Auferstehung Christi als unser vermittelnder und mächtiger Hohepriester. b. den Tod Christi.

c. das Halten von Gottes Gesetz nach unserer besten Fähigkeit.

d. unsere vorherbestimmte Erlösung. e. die Werke des Gesetzes.

 

5. Der entscheidende Grund dafür, dass Christus sich opferte, war …

a. die Erfordernis des Gesetzes.

b. die Sünden der Menschen.

c. Gottes Liebe. d. Antworten a und b. e. die Sünden Satans.

 

Anleitung zum weiteren Gebrauch des Studienpapiers

Die folgenden Fragen können entweder vor oder nach der Lektion eingesetzt werden. Sie können auch die Grundlage für eine Diskussion bilden.

a. Beschreibe die Beziehung zwischen Jesus Christus und Gott dem Vater. Was ist die Aufgabe Christi und welche Rolle spielen wir in alledem?

b. Du hast bereits viel über die Beziehung zwischen Christus und Gottvater gelernt. Wie kannst du dein Wissen für die Beziehungen zu deiner Familie und deinen Freunden nutzen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *